• Blog
  • Viele, viele bunte Smarties!
Viele, viele bunte Smarties! CYP smart education

Viele, viele bunte Smarties!

Diesen Sommer starten rund 1000 Lernende die Ausbildung Kaufmann/-frau EFZ Bank. Für die jungen Leute ist dies der Beginn einer spannenden und herausfordernden Reise in die Berufs- und Erwachsenenwelt. Um in diesem neuen Umfeld erfolgreich zu sein, werden die Lernenden an drei verschiedenen Lernorten; der Bank, Berufsschule und bei CYP; ausgebildet. Tauchen Sie mit mir ein in die Welt der vielen bunten Smarties!

Rund 1000 Schulabgänger starten jeweils im August die Ausbildung Kaufmann/-frau EFZ Bank. Nicht nur die jungen Lernenden blicken gespannt auf die ersten Arbeits- und Schultage - auch die Ausbilder von CYP freuen sich darauf, die unterschiedlichen Persönlichkeiten kennenzulernen. Total 29 mal wird der erste Kurs, 100-Kick-off, in der gesamten Schweiz durchgeführt (8x in Zürich, 3x in Bern, 3x in Aarau, 3x in St. Gallen, 3x in Lausanne, 2x in Basel, 2x in Luzern, 2x in Genf und je 1x in Chur, Triesen und Lugano).

Mit diesem Kurs erhalten die Lernenden alle wichtigen Informationen über Ihre Ausbildung bei CYP. Dabei haben sie die Gelegenheit, die CYP-Modulabläufe zu erleben, das Tablet als ihr neues Arbeitsinstrument zu installieren und sich mit anderen Lernenden über erste Erfahrungen in der Berufswelt auszutauschen. Selber bin ich in Basel und in Zürich im Einsatz. Trotz der ähnlichen Situation, in der sich die Lernenden befinden, dem gleichen Alter und der identischen Ausbildung ist bereits jetzt eine grosse Vielfalt erkennbar – genauso wie bei den vielen, vielen bunten Smarties!

Dies ist nicht nur passend zu unserem Slogan „smart education“, sondern auch “Smarties“ im Sinne von cleveren, sprudelnden, einfallsreichen, gewandten, klugen, pfiffigen und raffinierten Persönlichkeiten. Junge und engagierte Lernende, die gemeinsam dieselben Ziele verfolgen und durch ihre Einzigartigkeit die nötigen Farbtupfer setzen. Zudem wird während der Lehrzeit ihre eigene Identität verändert und gestärkt. Dieser Vielfalt und Entwicklung trägt CYP bewusst Rechnung. In unserem CYP-Bildungskonzept sind das kooperative und das individuelle Lernen verankert. Deshalb schaffen wir im Unterricht immer wieder Möglichkeiten, wo verschiedene Lernwege zum Tragen kommen und sich die Lernenden über ihre Vorgehensweisen (Best Practice) austauschen können. Das voneinander und miteinander Lernen sind wichtige Elemente. So wie sich Smarties durch ihre bunten Farben unterscheiden, sollen sich auch die Lernenden nach Ihrem Lerntempo, Lernniveau und Interesse differenzieren können.

Nebst der Vermittlung von Fachkompetenz fördern wir auch die Sozial-, Methoden- und Medienkompetenzen. Unsere Gesellschaft befindet sich in einem permanenten Wandel und dementsprechend verändern sich auch die Anforderungen eines Berufes. Die Elemente des lebenslangen Lernens wie beispielsweise der Wille zur Weiterentwicklung und die Fähigkeit, sich selbstständig neues Wissen anzueignen, spielen in der heutigen Arbeitswelt eine zentrale Rolle. Als Ausbilderin ist es mir deshalb wichtig, die Lernenden zum eigenen Denken anzuregen, sie auf ihrem Weg zum Ziel zu begleiten und ihnen wo nötig Unterstützung anzubieten.

Wenn ich einen Blick in die Kursrunde werfe, sehe ich aufgeweckte, interessierte und neugierige Gesichter, die gespannt auf die kommenden drei Jahre blicken. Ich freue mich, diese smarten Persönlichkeiten die nächsten drei Jahre zu begleiten und bin überzeugt, dass jede und jeder Einzelne einen individuellen Farbklecks hinterlassen wird!

Für noch mehr Impressionen aus unseren ersten Kursen in Zürich, Aarau und St. Gallen klicken Sie sich durch unsere Fotogalerie.