Der Job der Zukunft – so wollen Junge arbeiten

Der Job der Zukunft – so wollen Junge arbeiten

Geht es nur noch um Selbstverwirklichung? Reto Lipp fragt Berufseinsteiger nach ihren Erwartungen und ob Unternehmen darauf vorbereitet sind. Im Studio: KV-Absolventin Anna Züger, Student Vincent Giorgis und Nicole Burth, CEO von Adecco Schweiz.

Direkt zur Sendung: Der Job der Zukunft – so wollen Junge arbeiten

Die Sendung wird am Montag, 29. Mai 2017, ab 14.00 Uhr unter diesem Link zu sehen sein. Auf SRF 1 wird sie am selben Tag um 22.55 Uhr ausgestrahlt.

CYP bereitet die Jungen auf die Jobs der Zukunft vor. Alexia Böniger, CEO von CYP, sagt dazu: „Das Megathema vierte industrielle Revolution, das auch einen beträchtlichen Wertewandel mit sich bringt, ist bei CYP tagtäglich auf dem Radar.

Das ist auch ein Grund, weshalb wir unser Personenhierarchie-Organigramm abgeschafft und durch eine Netzwerkstruktur ersetzt haben, verbunden mit einer Distribution von Kompetenzen im gesamten Unternehmen. Denn nicht nur Junge wollen auf Augenhöhe eingebunden sein, auch Junggebliebene.“

Studie Future Learning der Universität Zürich

Studie Future Learning der Universität Zürich

Update zur Studie Future Learning der Universität Zürich

Als 2012 - nach intensivem Austausch mit den Kunden - entschieden wurde, die Kompetenz bezüglich dem Umgang mit digitalen Medien im Bildungsplan zu integrieren, gab es noch keine Studien zu den Auswirkungen des Einsatzes von digitalen Medien auf das Lernverhalten. Deshalb beauftragte CYP die Universität Zürich unter der Leitung von lic. phil. Stefan Kessler und Prof. Dr. Philipp Gonon (Institut für Erziehungswissenschaft, Lehrstuhl für Berufsbildung) eine Befragung im Zeitraum zwischen 2013 bis 2016 bei den Lernenden und Mittelschulabsolventen, die CYP besuchen, durchzuführen.

Bei dieser Befragung stand die Sicht, Haltung und Auseinandersetzung mit dem neuen Medium der Lernenden und Mittelschulabsolventen im Fokus. Es wurde erfragt, welche persönliche Einschätzung sie zum Lernen und Arbeiten mit dem Tablet haben und wie sie den Changeprozess erleben. Insgesamt wurden die Rückmeldungen von durchschnittlich 2‘683 Personen ausgewertet, was eine Beendigungsquote von ungefähr 70% bedeutet.

Das Ergebnis dieser Studie zeigt den Effekt (positiv „grün“, negativ „orange“) der eruierten Kriterien auf den Aufbau des eigenen Changeverhaltens und den Aufbau der Medienkompetenz.

Change / Aufbau von Medienkompetenz

Neue Köpfe im Vorstand CYP: Franziska Stadelmann und Thomas Kunz

Neue Köpfe im Vorstand CYP: Franziska Stadelmann und Thomas Kunz

Die CYP Mitgliederversammlung vom 30. März 2017 fand im Seminarzentrum Bocken statt. Gastgeberin war dieses Jahr die Credit Suisse.

Die 20 Delegierten stimmten sämtlichen Anträgen einstimmig zu. Zur Abstimmung stand unter anderem die Wahl von zwei neuen Vorstandsmitgliedern. Franziska Stadelmann wurde neu als Vertreterin für die Bank Vontobel und Thomas Kunz als Vertreter für die Zürcher Kantonalbank gewählt. Arnoud Douw und Christian Stöckli wurden aus ihrem Amt dankend verabschiedet.

Anschliessend besichtigten wir bei strahlend schönem Frühlingswetter die verschiedenen Bocken-Gebäude. Sommerresidenz, Taverne, Kurort, Töchterinstitut – in seiner bewegten Geschichte stand der Bocken stets für dieselben Werte: Gastfreundschaft, Wohlbefinden und Bildung. Auch beim gemeinsamen Mittagessen waren diese Werte erleb- und spürbar.

Fotogalerie

CEO Wechsel bei CYP per 1. Oktober 2017

Alexia Böniger

Alexia Böniger, aktueller CEO, bereit für einen nächsten beruflichen Schritt

Seit dem Erstellen der ersten Version des Bildungskonzepts im Jahr 2004 hat Alexia Böniger den Werdegang von CYP entscheidend mitgeprägt. Ihr innovativer Spirit hat neue, erfolgreiche Wege ermöglicht und ihre Begeisterung für CYP und ihre Tätigkeit haben die CYP-Kultur wesentlich geformt und die Mitarbeitenden zu einem eigenverantwortlichen Mitwirken motiviert. Nach bald 13-jähriger Tätigkeit bei CYP hat sie dem Vorstand mitgeteilt, dass es für sie Zeit für einen nächsten beruflichen Schritt ist.

Alexia Böniger wird CYP noch bis Ende 2017 mit vollem Engagement unterstützen, per 1. Oktober die Rolle des CEO an Thomas Fahrni übergeben und anschliessend in begleitender Funktion ihre Ära bei CYP beschliessen.

Thomas Fahrni

Thomas Fahrni, neuer CEO per 1. Oktober 2017, bereit für die Leitung

Thomas Fahrni ist vertraut mit der Geschichte von CYP. 2005 ist er als Coach zu CYP gestossen. Er hat in den letzten 12 Jahren verschiedene Funktionen wahrgenommen, aktuell ist er CFO und Deputy CEO. Thomas Fahrni verfügt über ausgewiesene Kompetenzen in den Gebieten Informationstechnologie, Finanzen/Controlling, Unternehmensführung, Marketing/Kommunikation sowie Pädagogik und Didaktik. Mit diesem optimalen Kompetenzen-Mix, gepaart mit einer Weitsicht, Umsetzungskraft, Kreativität und Veränderungsintelligenz, wird Thomas Fahrni CYP in Zukunft gekonnt weiter entwickeln.

Leitungswechsel bei CYP: bereit für eine geordnete Stabsübergabe

Nach einer intensiven und erfolgreichen Zeit bei CYP bricht Alexia Böniger zu neuen Ufern auf und verlässt CYP auf Ende Jahr. Dank der frühen Ankündigung kann der Leitungswechsel gut geplant und organisiert werden. Der Vorstand dankt Alexia Böniger schon jetzt für ihren grossen Einsatz, der ohne Zweifel bis zum letzten Arbeitstag anhalten wird. Mit Thomas Fahrni steht ein interner Nachfolger bereit, der die innovative und zukunftsgerichtete Kultur von CYP bestens kennt und verkörpert. Der Vorstand freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit Thomas Fahrni in seiner neuen Funktion und wünscht ihm viel Erfolg und Zufriedenheit.

Jürg Gutzwiller

TOP