Wiederholung Lehrjahr

Reminder: Meldung der Repetenten

Bitte melden Sie uns Lernende, die ein Lehrjahr wiederholen müssen, an info@cyp.ch. Deadline: bis spätestens 10. Juli 2016.

Nach erfolgter Meldung erhalten Sie eine entsprechende Checkliste von uns. So können die administrativen Prozessschritte mit dem Kantonalen Amt für Berufsbildung und Swisscom (Vertragsverlängerung Tablet) rechtzeitig angestossen werden.

Scouts

Scouts

Plattform und Projekte

CYP ist Kundenorientierung ein grosses Anliegen. Deshalb findet auch ein aktiver Austausch mit den Lernenden statt. Bei den letzten eNews informierten wir Sie über die Rekrutierung von Scouts, die das Bildungskonzept verinnerlicht haben, über eine positive Grundeinstellung verfügen und eine Affinität zur Technik, dem Internet und dem Tablet-PC haben. Neben den physischen Treffen, die wir organisieren, lernen sie auch neue Methoden kennen, um sich virtuell auszutauschen. Dank der neu lancierten Kommunikationsplattform können sich die Scouts nun über die laufenden Projekte informieren und selbständig Diskussionen anreissen und Anliegen anbringen.

In einem ersten Auftrag schilderten die Scouts ihre positiven Erlebnisse wie auch Herausforderungen mit dem Tablet. Ziel ist es, dass die Scouts einen Kurzfilm über ihre Lehrzeit drehen und somit auch ihre Medienkompetenz erweitern.

Im Kick-off Event vom 13. Januar 2016 haben sich die Scouts inzwischen persönlich kennengelernt und viele "Tipps&Tricks" fürs Gestalten von Kurzfilmen erhalten. Wir sind gespannt auf die Resultate und halten Sie auf dem Laufenden.

Erfolgreicher BFK Start von 1‘075 motivierten Lernenden

Erfolgreicher BFK Start von 1‘075 motivierten Lernenden

Rückmeldungen aus den ersten CYP-Modulen

Anfang August 2015 haben 1‘075 Lernende die Banklehre angetreten und die ersten Präsenzkurse bei CYP absolviert. In den Präsenzkursen spürten wir eine hohe Motivation und Leistungsbereitschaft. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um sich im neuen Umfeld zurecht zu finden und den hohen Anforderungen im Beruf, in der Schule und bei CYP zu entsprechen.

Wir haben über die Qualitätsadresse und unser Feedbacktool zahlreiche positive Rückmeldungen erhalten. Die Lernenden empfinden die Präsenzkurse als lehrreich, interessant und spannend. Mühe bereitet ihnen momentan vor allem noch das hohe Lerntempo sowie die Umstellung auf das digitale Lernen. Das Tablet gewinnt in den letzten Jahren an Beliebtheit. Geschätzt werden die gut strukturierten Präsenzkurse sowie die Abwechslung durch den Einsatz verschiedener Lernformen.

Feedbacks aus dem Präsenzkurs Banking (110-BAN):

„Ich fand den CYP-Präsenzkurs sehr spannend und informativ. Ich konnte dem Modul sehr viele Informationen entnehmen und dementsprechend im Berufsalltag umsetzen. Der CYP-Kurs ermöglichte es mir, interessante Leute kennenzulernen und neue Freundschaften zu schliessen. Ich freue mich bereits jetzt schon auf die folgenden Präsenzkurse, weil ich motiviert bin, möglichst viel aus der Bankenwelt zu lernen.“
„Als ich das erste Mal Kurs bei CYP hatte, bekamen wir alle ein Tablet. Anfangs kam ich nicht nach, wo ich was erledigen muss. Doch nach täglichem Üben haben sich diese Probleme einigermassen gelöst. Das Tablet verwende ich jetzt bei Gelegenheit täglich. Oft habe ich noch kleine Probleme, aber dann frage ich jemanden, der mir helfen kann oder probiere es alleine. Das Tablet und ich werden vielleicht nicht die besten Freunde, weil ich lieber mit Papier lerne als alles elektronisch, aber ich finde es doch irgendwie cool, ein Tablet zu haben. :)“

Die Ausbilder werden den erwähnten Punkten Rechnung tragen und die Lernenden in den kommenden Präsenzkursen möglichst individuell unterstützen, auch in Bezug auf die Förderung der Medienkompetenz.

Anpassung Notenskala

Wichtige Anpassung ab 1. Januar 2016

Gemäss dem Schweizerischen Dienstleistungszentrum Berufsbildung (SDBB) muss die Notenskala unserer Branche spätestens bis 2016 angepasst werden. Das Kernteam Bank hat an der letzten Sitzung entschieden, die Anpassung per 1. Januar 2016 umzusetzen. Bei der Anpassung handelt es sich um die Anwendung folgender Notenformel:

Note Punkte alt Punkte alt   Punkte neu Punkte neu
6 92 100
Noten-berechnung neu


eP/MPx5+1
95 100
5.5 83 91 85 94
5 74 82 75 84
4.5 65 73 65 74
4 55 64 55 64
3.5 45 54 45 54
3 36 44 35 44
2.5 27 35 25 34
2 18 26 15 24
1.5 9 17 5 14
1 0 8 0 4

eP: erreichte Punktzahl
MP: Maximalpunktzahl

Diese Anpassung wird einen Einfluss auf die Noten 6, 5.5, 5 wie auch auf die Noten 1.5, 2, 2.5 und 3 haben. Die anderen Noten sind nicht betroffen (siehe Grafik). Wir gehen zukünftig von einem leicht tieferen Notendurchschnitt aus. Grund dafür ist, dass die geforderte Punktzahl für Noten ab 5 und höher steigt.

Die Formel wird ab Januar 2016 bei allen üK-Kompetenznachweisen wie auch bei allen mündlichen und schriftlichen Prüfungen angewendet (BFK und BEM). Bei der ALS ist keine Anpassung nötig, da die oben genannte Notenformel bereits angewendet wird.

TOP