Lernfilmfestival 2017

Lernfilmfestival 2017

Wie funktioniert der doppelte Windsor-Knoten? Wie bringe ich meine Daten vom iPhone auf das Samsung Tablet? Wie stricke ich eine Wintermütze? Nach drei Klicks und dem jeweils passenden Lernfilm habe ich die nötigen Informationen. Ein Zeitaufwand von etwas mehr als zwei Minuten für den Aufbau einer neuen Kompetenz - besser geht's nicht. Was mit dem Windsor-Knoten funktioniert, kann auch 1:1 auf Bankfachinhalte angewendet werden. Wie das? Lesen Sie selbst…

Die Karriere ist tot, lang lebe die Karriere

Die Karriere ist tot, lang lebe die Karriere

Wenn man landläufig von Karriere spricht, bedeutet dies, dass man über Ziele im Zusammenhang mit beruflichen Laufbahnen spricht. Es geht dabei im Normalfall um die Verwirklichung eines linearen, kaminartigen Aufstiegs innerhalb der Unternehmenshierarchie. Dabei müssen das vorhandene Fachwissen, die persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Einstellungen möglichst effizient zur Erreichung von Unternehmens- und Mitarbeiterzielen eingesetzt werden. Unternehmen bieten entsprechend implizite oder explizite berufliche Aufstiegsmöglichkeiten in Form von Fach- oder Führungskarrieren an. Der Weg ist vorgezeichnet und sowohl das Unternehmen wie auch die Mitarbeitenden wissen, welches der nächste logische Schritt im Karrieresystem ist. Doch diese traditionelle Sicht auf Karriere hat heute ausgedient und dies macht durchaus Sinn!

Flipped Classroom - der Unterricht steht Kopf

Flipped Classroom - der Unterricht steht Kopf

Die Begriffe wie flipped classroom, inverted classroom oder umgedrehter Unterricht werden heutzutage in der Bildungswelt immer mehr gebraucht.

Doch was genau hat es überhaupt damit auf sich?

Steht jetzt wirklich der ganze Unterricht Kopf?

New Work bei CYP

New Work bei CYP

Hier können Sie lesen, weshalb CYP eine Netzwerkstruktur eingeführt hat und welches unsere Erfahrungen damit sind.

Hassen Sie den Montag?
Könnte es sein, dass Sie eigentlich nicht den Montag hassen, sondern dass Sie keine Freude an Ihrer Arbeit oder deren Bedingungen haben? Das meint jedenfalls Carsten C. Schermuly in seinem Buch „New Work – Gute Arbeit gestalten“ (2016).

TOP